• Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 7

Mit dem neuartigen Drehrohr-Biomasse-Heizkessel ist es ab sofort möglich neben den standardisierten Regelbrennstoffen auch andere Biomassen wie bspw. Mühlennebenprodukte, Reinigungsabgänge aus der Saatgutaufbereitung, Getreidekoppelprodukte oder Biomasse aus der Landschaftspflege dezentral thermisch zu nutzen. Die Werkstätten heating-systems bietet hierzu ein Verbrennungssystem im Leistungsbereich 300-500 kW, das sich besonders durch die Fähigkeit auch schwierigste Brennstoffe, ohne Verschlackungen und mit guten Emissionswerten verbrennen zu können, auszeichnet. Mit der vollautomatischen Technik ist es möglich auch biogene Rückstände mit einem niedrigen Ascheschmelzpunkt, einem geringen Heizwert oder mit viel Mineralik als Brennstoff optimal energetisch zu verheizen. Die Anlage ermöglicht dem Anlagenbetreiber die Flexibilität auch günstige verfügbare und minderwertige Inputstoffe verwerten zu können.

 

Sollten Sie an diesem Thema weiter interessiert sein, weil Sie beispielsweise über günstige Brennstoffe verfügen oder konkreten Wärmebedarf oder -konzepte haben, zögern Sie nicht uns telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren.

 

Tel.: 05921-8076-32
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unbenannt

 

 

 

Unbenannt2