Dezentrale Klärschlammverwertung

Das Konzept der dezentralen Klärschlammverwertung mit Drehrohrkessel ermöglicht auch kleineren oder mittelgroßen Kommunen, Verbänden und Entsorgern Unabhängigkeit und Wirtschaftlichkeit. 

Dezentrale Klärschlammverwertung‎

Die dezentrale Klärschlammverwertung schafft die Voraussetzungen dafür, dass sich Klärschlammentsorgung rechnet – für die Kasse und die Umwelt. Die Kombination aus Trocknung und Verbrennung des Klärschlamms am eigenen Standort bietet sowohl wirtschaftlich vorteilhafte als auch umweltschonende Unabhängigkeit. Fahrten und Lagerung werden eingespart, die steigenden Kosten von Großanlagen stellen keine Hürden mehr da auf dem Weg zu einer lohnenden und effizienten Klärschlammverwertung.

Durch die dezentrale Klärschlammverwertung bleiben Nährstoffe in der Region, ein weiterer Aspekt, der großartige Chancen eröffnet. Bei geringen Investitionskosten steht die dezentrale Klärschlammverwertung der Werkstätten heating-systems für mehr Effizienz, Transparenz und Regionalität. Diese gesetzten Ziele erreichen wir als starker Partner, der zuhört und mitdenkt, der forscht, plant und berät. Die dezentrale Klärschlammverwertung ist ein Konzept, von dem wir überzeugt sind und für das wir uns engagieren.

Wesentliche Bausteine

  • Trocknung des entwässerten Klärschlamms auf 85-90 %-TS, inkl. Abluftbehandlung
  • Mono-Verbrennung des getrockneten Klärschlamms im Drehrohrkessel, inkl. Rauchgasreinigung
  • Planung und Genehmigungsverfahren

Brennstoff – Klärschlamm Klär- und Industrieschlämme

Verbrennung im Drehrohr

Schlackefreie, temperaturgesteuerte Verbrennung

Verbrennungsasche

• Vollständiger Ausbrand

• Pflanzenverfügbarer Phosphor

• Ideal zur P-Rückgewinnung

Wesentliche Bausteine

  • Trocknung des entwässerten Klärschlamms auf 85-90 %-TS, inkl. Abluftbehandlung
  • Mono-Verbrennung des getrockneten Klärschlamms im Drehrohrkessel, inkl. Rauchgasreinigung
  • Planung und Genehmigungsverfahren

Brennstoff – Klärschlamm Klär- und Industrieschlämme

Verbrennung im Drehrohr

Schlackefreie, temperaturgesteuerte Verbrennung

Verbrennungsasche

• Vollständiger Ausbrand

• Pflanzenverfügbarer Phosphor

• Ideal zur P-Rückgewinnung

Kundenspezifische Systemlösungen‎

Je nach Standort, Interessen und aktuellen Voraussetzungen sind die obigen Bausteine beliebig kombinierbar. Von der schlüsselfertigen Komplettlösung, inklusive Betreibermodelle, bis zur Lieferung einzelner Kernkomponenten, wie beispielsweise dem Drehrohrkessel mit Rauchgasreinigung, stehen wir an der Seite unserer Kunden.
Die dezentrale Trocknung und Verbrennung sind stufenweise und modular erweiterbar. Die Kaskadierung von 500 kW-Drehrohrkesseln schafft Redundanz und Flexibilität bezüglich der Jahrestonnen als beliebte Größenordnungen, die Genehmigungen ohne Öffentlichkeitsbeteiligung ermöglichen.
Werkstätten heating-systems GmbH: Funktionsweise dezentrale Klärschlammverwertung mit Drehrohrkessel
Werkstätten heating-systems GmbH:  Funktionsweise dezentrale Klärschlammverwertung mit Drehrohrkessel

Besondere Merkmale

  • Regionale Verwertung vor Ort reduziert Klärschlamm-Tourismus und stärkt Unabhängigkeit
  •  Energieautarkes und unbemanntes Gesamtkonzept
  • Modular erweiterbar durch Kaskadierung
  • Vollständiger Ausbrand der Aschen durch Regelbarkeit der Verweilzeiten
  •  Wassergekühlte, rotierende Feuerungskammer verhindert Verschlackung der Aschen
  • Verbrennungsasche verwertbar für P-Rückgewinnung
  • Homogener Verbrennungsprozess trotz schwankender Heizwerte und Ascheanteile
  • Vollständige Oxidation der Rauchgase in nachgeschalteter Nachbrennkammer
  • Geringer Platzbedarf aufgrund smarter Anlagengröße

Ansprechpartner

Nils Moggert

Nils Moggert

+49 (0) 5921 / 8076 — 32
n.moggert@werkstaetten-gmbh.de

Alfred Moggert

Alfred Moggert

+49 (0) 5921 / 8076 — 0
a.moggert@werkstaetten-gmbh.de